Unsere Methode

Wir bieten einen rituellen Rahmen, in dem du dir im Spiegel der Natur selbst begegnest. Und wir unterstützen dich dabei, das Erlebte in Beziehung zu deinem Leben zu setzen.
Um was genau geht es bei dir?

Egal was dich bewegt, in der Hingabe zur Natur - auch deiner eigenen - kommen Antworten zum Vorschein, die aus deinem tiefsten Inneren aufsteigen. Eine wichtige Voraussetzung, damit persönliches Wachstum möglich wird. 


Auf dieser Reise ist das Alleinsein in der Natur wichtig. Aber nicht nur: Auch die Gemeinschaft ist eine tragende Säule. Jeder der Gruppe wird gesehen und bekommt Raum für seine Geschichte. Auch der persönliche Austausch hat Platz. 

Im rituellen Rahmen folgen wir der Struktur der Visionssuche: Gemeinsame Vorbereitungszeit – Solozeit in der Natur – Integration in der Gruppe.


Wir arbeiten auf der Grundlage vom Kompass des Lebens und mit wenigen, aber gezielten rituellen Aspekten. Begleitet vom Redestab, etwas Rauch und manchmal der Trommel.

Unsere Haltung

Leben bedeutet Entfaltung. Dazu gehört Wachsen und Vergehen. Wir Menschen sind Teil der Natur, wir sind mit allem verwoben und tragen Verantwortung.

Jeder Mensch ist einzigartig.
Wir ermutigen uns dazu, der ureigenen Kraft Ausdruck zu verleihen. Dabei achten wir einander und die Umwelt.

Wir gehen während eines Seminars mit dem, was ist und kommt, folgen einer klaren Ausrichtung und entscheiden immer frisch über den nächsten Schritt.

Stille und Sprache haben beide Kraft - zu seiner Zeit.

Wir vermitteln unabhängig von einer Konfession.


Warum mit Männern?

Im Zentrum bei unserer Arbeit mit Männern  

steht der persönliche Entwicklungsprozess hin zu einem gesunden und ausbalancierten Mann- und Menschsein. 


Bei MännerZeit geht es darum, uns von einseitigem Leistungsdenken, prägenden Rollenbildern und Mechanismen der Selbstausbeutung zu befreien. Wir ermutigen uns zur Entfaltung in eine Richtung, die Verbundenheit mit der Urkraft (religio) einschliesst und schöpferisches Tätig-Sein ermöglicht.

Wir folgen einem Weg, auf dem wir Männer uns der eigenen Innenwelt öffnen, ihre Impulse wahrnehmen und den Mut aufbringen, diesen zu folgen, sie zu leben und für sie einzustehen. 


Unsere Erfahrung zeigt, dass sich Männer entspannen können, wenn sie unter sich in einer wertschätzenden Atmosphäre unterwegs sind. Zur Wertschätzung gehört auch, dass wir es wagen, einander liebevoll, achtsam und auch mal kritisch zu konfrontieren.


So können wir in ein authentisches, lebensdienliches Mann- und Menschsein hineinwachsen und werden zu einem echten Gegenüber für unsere Mitmenschen.
Als Partner, als Väter, als Söhne.

 

"Was Mann davon hat, kann ich natürlich schwerlich beantworten. Das muss jeder für sich beantworten. Ich kam mit bestimmten Themen an das Seminar, mit denen ich mich befassen wollte. Doch auch ohne diese wäre ich in jeder Sekunde auf mich zurückgeworfen worden, wenn man so will, drei Tage in den Spiegel schauen, ob es einem gefällt, was man da sieht, oder nicht - die Gruppe hilft mittragen."

Markus Merz (1964)